Breitband Steinwenden / Niedermohr

Wann sind die Glasfaseranschlüsse nutzbar?

Die Stadtwerke planen im 4. Quartal 2022 den Ausbau in den beiden Ortsgemeinden zu beginnen.

Die ersten Hausanschlüsse werden dann voraussichtlich ab 4. Quartal 2023 nutzbar sein.

Dabei erfolgt eine enge Abstimmung mit den Straßenausbauplänen der Ortsgemeinden. Das betrifft auch die Erneuerung von Wasserversorgungsleitungen sowie die Anbindung von Neubaugebieten.

Ebenso ist eine Abstimmung in der OG Steinwenden und im Ortsteil Reuschbach mit der Pfalzwerke Netzgesellschaft (Stromverkabelung) und in der OG Steinwenden mit der Pfalzgas GmbH (Erdgas) notwendig.

In Niedermohr und Schrollbach ist angedacht neben der Erneuerung der Wasserversorgungsleitungen auch die Stromverkabelung, Abbau der Freileitungen, zu optimieren und das Flüssiggasnetz an das Erdgasnetz anzuschließen.

Durch den sogenannten eigenwirtschaftlichen Ausbau des Glasfasernetzes, sind letztlich die Stadtwerke Eigentümer der Leitung uns somit Betreiber dieser. Ansprechpartner wären dann auch die Stadtwerke.

Findet der Ausbau durch die Stadtwerke garantiert statt?

Die Stadtwerke führen in einem ersten Schritt eine Markterhebung über Vorverträgen durch.
Je nach Rücklauf der Vorverträge wird entschieden, wie der Ausbau in den beiden Ortsgemeinden aussehen kann.

Ist eine Mindestanzahl von Vorverträgen erforderlich?

Für den Ausbau ist eine Mindestanzahl an Vorverträgen sehr hilfreich. Eine Zielzahl haben sich die Stadtwerke gesetzt, wobei die im Markt üblichen Zahlen von 30 bis 40 % für einen realistischen Ausbau förderlich sind.

Wer stellt den Router?

Die Stadtwerke bieten aktuell die Glasfaser-Fritzbox 5530 als Router zum Kauf für 198,00 Euro oder Miete für 4,50 Euro pro Monat an.

Der Glasfaser-Router kann auch vom Kunden selbst gestellt werden.

Können meine bisherigen Routereinstellungen übernommen werden?

Die erforderlichen Routereinstellungen werden Ihnen von den Stadtwerken zur Verfügung gestellt. Damit können Sie die Anpassungen an ihrem Gerät selbst vornehmen. Innerhalb der AVM-Gerätepalette können Sie die Daten zwischen den Fritz!Boxen übertragen.  Für die Einrichrtung Ihres eigenen Routers setzen Sie sich bitte mit dem Hersteller Ihres Gerätes in Verbindung.

Zur Einrichtung von Glasfaser-Routern der Stadtwerken können Sie einen Einrichtungsservice buchen.

Welches Glasfasermodem wird empfohlen?

Die Stadtwerke empfehlen aktuell die Fritzbox 5530 von AVM für Glasfaseranschlüsse.

Kann ich meine vorhandene Telefonnummern behalten?

Eine Mitnahme bzw. Portierung aller Telefonnummern, die auf den Endkunden zugeordnet sind, ist kostenlos möglich.

Von den Stadtwerken können auch bis 3 Telefonnummern zur Verfügung gestellt werden.

Kann ich meinen bisherigen Anschluss vorzeitig kündigen?

Da es nicht absehbar sein wird, wann alle Glasfaseranschlüsse betriebsbereit sind, ist eine vorzeitige Kündigung beim bisherigen Anbieter nicht möglich.

Wenn der Anschlusstermin feststeht können die Stadtwerke die Kündigung und Portierung (Portierungsformular) beim jetzigen Anbieter für Sie durchführen.

Kann ich meine vorhandenen e-mail-Adressen behalten oder gibt es neue Adressen?

Die Stadtwerke stellen keine E-Mailadresse bereit.

Diese müsste bei einem Emailanbieter, wie u.a. WEB.de, GMX.de o.a., erstellt werden falls nicht schon vorhanden. Fragen zu Ihrem jetzigen Anbieter können von uns nicht beantwortet werden.

Wird der vorhandene Kupferanschluss abgebaut?

Nein. Der bisherige Telekomanschluss (Kupferkabel) bleibt und ist weiterhin nutzbar.

Können vorhandene Leerrohre mitgenutzt werden?

Generell sind die Stadtwerke bestrebt Leerrohre, wenn vorhanden und nutzbar, zum Hausanschluss zu verwenden.

Dies muss mit der Baufirma zum Zeitpunkt der Verlegung geklärt werden.

Bei Neubauten und Hausanschlusserneuerungen wurde in der letzten Jahren meistens schon Leerröhrchen für Breitband von den Stadtwerken mitverlegt.

Muss ich mein Haus / Wohnung für Glasfaser neu verkabeln?

Um den Glasfaseranschluss optimal nutzen zu können, muss ein Glasfaserkabel vom Übergabepunkt „APL“ (Größe ca. 25 x 25 cm), der für gewöhnlich im Keller oder Anschlussraum sitzt, zum gewünschten Zielort des Routers verlegt werden.

Hierfür empfehlen die Stadtwerke das Singlemode LWL-Kabel DiaLink von Diamond oder ein anderes Kabel mit dem Steckertyp LC /APC.

Wer verlegt das Glasfaserkabel im Haus?

Ein Elektroinstallateurbetrieb ihrer Wahl oder Sie selbst.

Das benötigte Kabel können Sie hierzu u.a. bei Amazon erwerben und sich auch eine Einbauanleitung betrachten.

Fachkompetente Unternehmen gibt es im Bereich der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach. Nach Abstimmung mit den Elektroinstallateurbetrieben werden wir ein Verzeichnis auf unserer Homepage veröffentlichen

Welche Bandbreiten werden angeboten?

Die Stadtwerke bieten folgende Bandbreiten (Down- / Upload) im Glasfasernetz an:

  • RMe Fiber 120 / 40 MBit/s
  • RMe Fiber 350 / 150 MBit/s
  • RMe Fiber 500 / 200 MBit/s
  • RMe Fiber 750 / 250 MBit/s
  • RMe Fiber 1.000 / 300 MBit/s

Wie hoch sind die Gebühren für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz?

In den angebotenen Tarifen der Stadtwerke ist zunächst keine Flatrate ins deutsche Mobilnetz enthalten.

Aktuell liegen die Preise bei 15 Cent pro Min.

Neue Tarife und die Einführung einer Flatrate befinden sind derzeit in der Planung.

Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH versorgt wie folgt mit Strom (S), Gas (G), Flüssiggas (F), Wasser (W), Telekommunikation (T):
Ramstein-Miesenbach (S/G/W/T), Steinwenden, Weltersbach, Obermohr (W), Niedermohr, Schrollbach (S/F/W), Reuschbach (F,W), Spesbach, Katzenbach (S,T), Kottweiler-Schwanden (W,T)
Die Gemeindewerke Hütschenhausen versorgt wie folgt: Hütschenhausen (W,S), Spesbach, Katzenbach (W)
 
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Mehr Informationen