Januar 2024 – Grund zur Freude: Die Gemeindewerke Hütschenhausen senken die Strompreise zum 01.03.2024 !

Januar 2024 - Grund zur Freude: Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach senken die Strompreise zum 01. März 2024!

Das Gemeindewerk Hütschenhausen hat in der Sitzung des Werksausschusses Anfang Januar beschlossen, zum 01. März 2024 die Strompreise zu senken.
Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und die Gasmangellage mit drohenden Abschaltungen u.a. für Industrie- und Gewerbeanlagen sind zwar immer noch
spürbar, jedoch hat eine gewisse Beruhigung eingesetzt, was zu rückläufigen Energiepreise auf den Großhandelsmärkten führte.
Dem entgegen wirken die Entscheidungen der Bundesregierung, den bisher gewährten Zuschuss von 5,5 Mrd. Euro an die Übertragungsnetzbetreiber zu streichen, was zur Folge hat, dass die Netzentgelte auf allen Ebenen gestiegen sind.
Dazu kommt noch die Erhöhung der Umlage nach § 19 Abs. 2 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV), die im Rahmen der Neuberechnung der Netzentgelte am
22.12.2023 entschieden wurde, und sich somit um 0,226 ct/kWh erhöht.
Trotz dieser Entscheidungen ist das Gemeindewerk in der Lage die Strompreise zu senken und die durch die Optimierung der Beschaffungsseite entstandenen Kostenvorteile direkt an Ihre Kunden weiterzugeben.
Zum 01.03.2024 wird der bisherige Arbeitspreis um 9,282 ct/kWh
(brutto) gesenkt.
Dies gilt für die Vertragsangebote „GW Strom Privat“, GW Strom Profi“ und „GW
Strom Speicherheizung u. Wärmepumpe“. Bei einem Jahresverbrauch von 3.500
kWh entspricht dies einem Betrag von 324,87 € brutto.
Für die Tarifsegmente der Grund- und Ersatzversorgung beträgt die Senkung des
Arbeitspreise 6,307 ct/kWh brutto.
Parallel werden im Gegenzug die seit Jahren gültigen Grundpreise zwischen 11,90
Euro bis 16,66 Euro brutto fürs ganze Jahr angepasst. Damit wird den gestiegenen
Preisen für die Netzentgelte und Zähler entgegengewirkt.
Die genauen Details zu den Preissenkungen sind auf der Webseite der Stadtwerke
verfügbar.
Des Weiteren erhalten Sie in den nächsten Tagen ein „Kundenschreiben“ zur Preissenkung, aus dem Sie die preislichen Veränderungen Ihres Tarifsegments erkennen können.
Die Senkung kommt in einer Zeit steigender Lebenshaltungskosten besonders gelegen und unterstreicht das Engagement des Gemeindewerkes für eine kundenfreundliche Energieversorgung und ist somit nicht nur eine Reaktion auf die globalen Ereignisse, sondern auch ein Beitrag des Gemeindewerkes zu einer stabilen
und nachhaltigen Energieversorgung in der Region.

Januar 2024 – Grund zur Freude: Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach senken die Strompreise zum 01. März 2024!

Januar 2024 - Grund zur Freude: Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach senken die Strompreise zum 01. März 2024!

Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach haben in der Sitzung des Aufsichtsrates Anfang Januar beschlossen, zum 01. März 2024 die Strompreise zu senken.
Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und die Gasmangellage mit drohenden Abschaltungen u.a. für Industrie- und Gewerbeanlagen sind zwar immer noch
spürbar, jedoch hat eine gewisse Beruhigung auf den Energiemärkten eingesetzt,
was zu rückläufigen Energiepreisen auf den Großhandelsmärkten führte.
Dem entgegen wirken die Entscheidungen der Bundesregierung, den bisher gewährten Zuschuss von 5,5 Mrd. Euro an die Übertragungsnetzbetreiber zu streichen, was zur Folge hat, dass die Netzentgelte auf allen Ebenen gestiegen sind.
Dazu kommt noch die Erhöhung der Umlage nach § 19 Abs. 2 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV), die im Rahmen der Neuberechnung der Netzentgelte am
22.12.2023 entschieden wurde, und sich somit um 0,226 ct/kWh erhöht.
Trotz dieser Entscheidungen sind die Stadtwerke in der Lage die Strompreise zu senken und die durch die Optimierung der Beschaffungsseite entstandenen Kostenvorteile direkt an Ihre Kunden weiterzugeben.
Zum 01.03.2024 wird der bisherige Arbeitspreis um 8,092 ct/kWh
(brutto) gesenkt.
Dies gilt für die Vertragsangebote „Strom Privat“, Strom-Profi“ und „Strom Speicherheizung u. Wärmepumpe“. Bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh entspricht dies einem Betrag von 283,22 € brutto.
Für die Tarifsegmente der Grund- und Ersatzversorgung beträgt die Senkung des
Arbeitspreise 3,927 ct/kWh brutto.
Parallel werden im Gegenzug die seit Jahren gültigen Grundpreise zwischen 11,90
Euro bis 16,66 Euro brutto fürs ganze Jahr angepasst. Damit wird den gestiegenen
Preisen für die Netzentgelte und Zähler entgegengewirkt.
Bereits zum 01. Oktober 2023 haben die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach die
Gaspreise um 5,14 ct/kWh (brutto) gesenkt. Bei einem Jahresverbrauch von
20.000 kWh entspricht dies einem Betrag von 960 € netto (1.027,20 € brutto).
Obwohl die Bundesregierung die CO2-Bepreisung im Rahmen des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) im Dezember 2023 kurzfristig von 40 auf 45 € je
Tonne erhöht hat, bleiben die Gas-Preise unverändert.
Unklar bleibt weiterhin der Termin für das Auslaufen des verminderten Umsatzsteuersatzes auf Gas- und Wärmelieferungen. Lt. geltender Rechtslage kommt der
verminderte Umsatzsteuersatz i. H. v. 7 % auf Gas- und Wärmelieferung bis zum
31.03.2024 zur Anwendung. Danach gelten dann wieder 19 % Umsatzsteuer.

SwRM März 2024 – Umsatzsteuersatz für Gas steigt ab April wieder auf 19 Prozent

Umsatzsteuersatz für Gas steigt ab April wieder auf 19 Prozent

Die Bundesregierung hat kürzlich beschlossen, den Umsatzsteuersatz für
Gas wieder zu erhöhen. Die Umsatzsteuersenkung auf 7 Prozent für die
Lieferung von Gas endet somit am 31.03.2024. Ab dem 01.04.2024 gilt
wieder der reguläre Umsatzsteuersatz von 19 Prozent.
Die Abschläge haben wir angepasst.
Zur Veranschaulichung: Bei einem Abschlag von 200 € monatlich
(brutto) ergibt sich ab dem 01.04.2024 ein neuer Abschlag von
222 € monatlich (brutto).
Gerne können Sie uns Ihren Zählerstand des Gas-Zählers entsprechend
mit einem Fotonachweis zusenden (KSK@stadtwerke-ramstein.de).
Kunden, die monatlich per Dauerauftrag zahlen, werden gesondert
angeschrieben.
Ein Sonderkündigungsrecht besteht im Falle einer gesetzlichen Änderung
nicht. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.
Für weitere Fragen oder Informationen stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung.

Stadtwerke Ramstein-Miesenbach und Reichswaldgenossenschaft fördern Trinkwasserspender-Flaschen am Reichswald-Gymnasium

Stadtwerke Ramstein-Miesenbach und Reichswaldgenossenschaft fördern Trinkwasserspender-Flaschen am Reichswald-Gymnasium

Die Reichswaldgenossenschaft und die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach griffen dem Reichswald-Gymnasium mit einer Spende in Höhe von insgesamt 4 850 Euro unter die Arme, um einheitliche, hygienekonforme Trinkflaschen für die kostenfreien Trinkwasserspender zu erwerben.
Ganz offiziell hat sich die Schulleitung des Ramsteiner Reichswald-Gymnasiums in der vergangenen Woche für die großzügige Unterstützung zweier regionaler Förderer bedankt: Die Reichswaldgenossenschaft, die gleichsam Pate der Schule ist, und die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach griffen dem Gymnasium mit einer Spende in Höhe von insgesamt 4 850 Euro unter die Arme.

Der Hintergrund war die Anschaffung einheitlicher, hygienekonformer Trinkflaschen für die kostenfreien Trinkwasserspender, die ebenfalls dank der großen Unterstützung dieser Partner, bereits vor einigen Jahren aufgestellt wurden und die seither sehr eifrig genutzt werden. Die Trinkflaschen zählen zu den im schulischen Alltag wohl meist benutzten Utensilien im Haus. Tanja Dietrich, Lehrerin für Deutsch und Religion, hatte sich um die Koordination des Projektes gekümmert. Schulleiterin Dr. Sonja Tophofen und Martin Nunberger, ihr Stellvertreter, dankten den Vertretern der Stadtwerke und der Reichswald-Genossenschaft für ihre große Hilfe.

Die Spende macht es möglich, dass die Trinkflaschen zu einem sehr günstigen Preis von € 3,50 pro Stück an die Schüler ausgegeben werden können. Dabei konnte der Einkaufspreis der Flaschen um mehr als die Hälfte gesenkt werden – eine Ersparnis, die allen Schülern zu Gute kommt und von der sie beim Gang an die drei schulischen Brunnen Tag für Tag profitieren.

Dienstjubiläen bei den Stadtwerke

26. September 2023 Dienstjubiläen Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH

Am 1. Juli konnte Frau Claudia Peters ihr 25- jähriges Dienstjubiläum bei den Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH feiern. Frau Peters begann im Juli 1998 ihr Beschäftigung  bei den Stadtwerken und wurde im Juli 1999 übernommen.

Frau Peters arbeitete seitdem im Kundenservice und erledigte fast alle Arbeiten, die im Tagesgeschäft anfallen. Im Schwerpunkt ist sie im Außendienst unterwegs und kennt ihre Kunden ganz genau. Neben der Arbeit engagiert sie sich seit 50 Jahren im DRK.

Herr Christian Straßer konnte am 01. August 2023 ebenfalls sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Herr Straßer begann im August 1998 seine Ausbildung zum Elektro-Installateur bei den damaligen Gemeindewerken und trat sein Arbeitsverhältnis am 01.02.2001 bei den Stadtwerken an. Seitdem ist er im Stromnetzbetrieb eingesetzt und hat sich über die Jahre hinweg, vor allem im Freileitungsnetz, ein enormes Fachwissen aufgebaut. Dazu gehörte auch die Weiterbildung zum Fahren und Bedienen des Steigers. Privat hat er neben seiner Familie auch seine Esel ins Herz geschlossen.

Die Geschäftsführung, der Betriebsrat und Herr Hechler als Aufsichtsratsvorsitzender bedanken sich bei der Mitarbeiterin und dem Mitarbeiter für die geleistete Arbeit und das hohe Maß an Einsatz und Motivation zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.

Den Jubilaren wurde die Dankesurkunde der Stadt Ramstein-Miesenbach verbunden mit den besten Wünschen für die kommenden jahre überreicht.

Besuch der IGS in unserem Wasserwerk

09. Mai 2023. Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH öffnete ihre Türen für eine Schulklasse der IGS Landstuhl

Ziel des Besuches war es den Jugendlichen einen Einblick in verschiedene technische Ausbildungsberufe zu ermöglichen. Mit spannenden Aktivitäten wie dem Schweißen von Polyethylen, Vermessungsarbeiten, dem Einblasen von Glasfaser und einer aufschlussreichen Führung durch das Wasserwerke trug der Tag dazu bei, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an technischen Berufen zu wecken.

Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch das Wasserwerk, bei der ihnen die verschiedenen Prozesse der Trinkwasseraufbereitung und -verteilung erklärt wurden. Sie erfuhren, wie das Wasser gereinigt und aufbereitet wird, um den hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden. Die Führung ermöglichte den Jugendlichen einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe des Wasserwerks und sensibilisierte sie für die Bedeutung sauberen Trinkwassers.

Die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH freute sich sehr über den Besuch der Schülerinnen und Schüler und hoffte, dass der praxisorientierte Ansatz des Ausflugs dazu beigetragen hat, das Verständnis für die Arbeitswelt zu vertiefen und den Jugendlichen mögliche berufliche Perspektiven aufzuweisen.